RFID Blocker Test 2020 – IMS

IMS

Internationales Magazin für Sicherheit

RFID Blocker Test 2020

RFID-Blocker sind im heutigen digitalen Zeitalter enorm wichtig geworden. Sie bieten den besten und gleichzeitig einfachsten Schutz vor Diebstahl. Aber was genau macht RFID so gefährlich? In einem RFID-Blocker-Test kann man Ihnen zeigen, wie Sie sich am effektivsten vor Diebstahl schützen können (siehe YouTube Review-Videos).

[toc]

Warum macht der Einsatz von RFID Blocker Sinn?

Das folgende Szenario kommt ihnen sicherlich bekannt vor. Um den Kauf zu bezahlen, halten sie einfach ihre EC- oder Kreditkarte an den Kartenleser im Supermarkt. Innerhalb von Sekunden erfolgt die Transaktion vollständig ohne Eingabe der PIN-Nummer und ohne Unterschrift auf dem Beleg. Möglich wird dies durch RFID oder NFC. Heutzutage sind alle EC- oder Kreditkarten mit einem sogenannten RFID- oder NFC-Chip ausgestattet. Dieser Chip liefert alle notwendigen Informationen per Funk und kann von einem Lesegerät gelesen werden.

[atkp_list id=’164′ template=’185′][/atkp_list]

Die Tatsache, dass die Technologie des kontaktlosen Bezahlens so bequem und einfach ist, stellt ein Problem dar. Nicht nur Geschäfte oder offizielle Stellen können die Daten lesen. Diebe können sich mit RFID oder NFC einen Vorteil verschaffen und auch die Daten ihrer EC- oder Kreditkarte auslesen. Eine kostenlose mobile App ist dafür mehr als ausreichend. Der Diebstahl erfolgt in Bruchteilen einer Sekunde und bleibt daher bis zur nächsten Abrechnung meist unbemerkt. Die PIN oder Bestätigungsnummer Ihrer Kreditkarte bleibt für Kriminelle verborgen. Die durch Datendiebstahl erworbene Kartennummer und das genaue Verfallsdatum reichen jedoch aus, damit man einen Kauf tätigen kann. Um diesen Missbrauch zu verhindern, empfehlen wir den Einsatz eines RFID-Blockers. Dieses einfache und relativ preiswerte Gerät verhindert fast jede Art von Datendiebstahl. Der RFID-Blocker sendet ein Störsignal, das die Datenkommunikation ohne weiteres unterbricht. Es ist nun nicht mehr möglich, die EC- oder Kreditkarte zu lesen. Der Einsatz einer Sperrkarte / RFID-Schutzabdeckung ist heute mehr als sinnvoll.

Was ist RFID?

Die Abkürzung RFID steht für Radio Frequency Identification und ist eine Technologie, bei der ein kleiner Chip durch Funksignale gelesen werden kann. Im Gegensatz zum Lesen eines Barcodes ist jedoch kein direkter Sichtkontakt erforderlich. Wir begegnen dieser Technologie unbewusst fast mehrmals täglich. Ein gutes Beispiel ist die Wegfahrsperre des Autos. Das Fahrzeug kann nur gestartet werden, wenn sich ein bekannter Autoschlüssel dem Fahrzeug nähert. Auch wenn wir in den Supermarkt gehen, begegnen wir dieser Technologie. Heute bieten viele Supermärkte die Möglichkeit, Ihre Einkäufe mit Ihrer EC-Karte oder Ihrem Smartphone zu bezahlen. Möglich wird dies durch NFC (Near Field Communication). NFC basiert auf der RFID-Technologie und bietet für viele einen Vorteil, da es die lästige Eingabe der PIN oder die Unterschrift an der Kasse erspart. Der Kunde muss lediglich seine EC-Karte oder sein Smartphone an den Kartenleser halten. Allerdings sind sich nur sehr wenige Menschen der damit verbundenen Risiken bewusst. Kriminelle nutzen diese Unwissenheit schamlos aus.

Alle RFID-Schutzverfahren auf einen Blick

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene RFID-Schutzmöglichkeiten: RFID-Schutzhülle, RFID-Tasche und die RFID-Blockerkarte. Da viele RFID Blocker TÜV-geprüft sind und die Produkte daher einwandfrei funktionieren, sind fast alle Produkte geeignet, ihre Daten und Werte optimal zu schützen. Der Vorteil einer RFID-Schutzabdeckung besteht darin, dass jede einzelne Karte immer optimal geschützt ist. So können Sie beispielsweise Ihre EC- oder Kreditkarte ganz einfach aus Ihrer Brieftasche nehmen und in Ihrer Handytasche oder einer anderen Brieftasche aufbewahren. Ihr Vermögen ist rund um die Uhr geschützt. Nachteile ergeben sich aus der Handhabung. Jede einzelne Karte muss von einer Schutzabdeckung umgeben sein. Wir zeigen Ihnen nun den Bestseller:

Die RFID-Blockerkarte ist ideal für diejenigen, die ihre Karten nicht immer vor der Zahlung aus der Tasche nehmen wollen. Du weißt, dass du deine Brieftasche nicht so schnell wechseln wirst? Sehr gut! Der Vorteil ist, dass eine einzige Sicherheitskarte Ihre gesamte Brieftasche schützt. Nachteile ergeben sich daraus, dass die Blockierschutz-Karte nur einen Radius von 6 cm abdeckt. Wir bieten Ihnen nun den Bestseller an:

Die RFID-Wallet schützt den gesamten Inhalt Ihrer Wallet rund um die Uhr. Alle Gegenstände in Ihrer Brieftasche sind durch die in das Leder eingenähte Beschichtung dauerhaft geschützt. Es sind keine individuellen Sperrkarten oder Schutzhüllen erforderlich. Nachteile können entstehen, wenn Sie Ihren Geldbeutel spontan wechseln wollen. Wir zeigen Ihnen nun den Bestseller:

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welches Produkt am besten zu ihm passt. Egal, ob es sich um eine Schutzkarte, eine Handtasche oder eine Schutzhülle handelt. Es ist wichtig, dass sie nun die einzelnen Blockiermethoden kennen.

 

HINWEIS: Wir haben keine der in diesem Ratgeber dargestellten Produkte selbst getestet, dies ist kein Testbericht oder Erfahrungsbericht. Bei der oben aufgeführten Bestenliste handelt es sich um Produkte von Amazon, die wir manuell (unter Berücksichtigung der Kundenrezensionen und Produktbeschreibung) ausgewählt haben. Bitte schauen Sie zum Beispiel auf der Seite der Stiftung Warentest nach Empfehlungen oder Reviews zu Produkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.